Das Institut für Mittelstand und Familienunternehmen wird geleitet durch die renommierten Institutionen HSBA Hamburg School of Business Administration (Prof. Dr. Peter Klein) sowie das HWWI – Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (Prof. Dr. Henning Vöpel). Die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Dr. habil. Stefan Prigge (HSBA) inne. Durch diese Konstellation ist sichergestellt, dass sowohl betriebswirtschaftliche als auch volkswirtschaftliche Themen mit höchster Kompetenz behandelt werden können.

Durch die Zusammenarbeit mit Esche Schümann Commichau und KPMG, die die Lage des Mittelstands und der Familienunternehmen bestens einschätzen können, wird die Relevanz der behandelten Themen geprüft. Die Handelskammer Hamburg vertritt wiederum mehr als 150.000 Unternehmen, von denen sehr viele mittelständisch geprägt sind, so dass der Wissenstransfer in die Praxis gewährleistet ist.

 

Hamburg School of Business Administration (HSBA)

Die HSBA Hamburg School of Business Administration ist die Hochschule der Hamburger Wirtschaft. Gegründet 2004 von der Handelskammer Hamburg, kooperiert sie heute mit 250 Unternehmen. Als staatlich anerkannte Hochschule bietet sie betriebswirtschaftliche Studiengänge in dualer und berufsbegleitender Form für mehr als 900 Studierende an. Ein Promotionsprogramm, hochwertige Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte sowie anwendungsorientierte Forschung und Beratung vervollständigen das Angebot.

Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI gemeinnützige GmbH)

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI gemeinnützige GmbH) ist ein wirtschaftswissenschaftliches Forschungsinstitut. Das HWWI ist privat finanziert. Es ist unabhängig und den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet. Wir übernehmen Verantwortung und leisten mit unserer Arbeit einen Beitrag für eine freiheitliche, fortschrittliche und offene Gesellschaft.

KPMG

Familienunternehmen sind ein wichtiger Eckpfeiler unserer Wirtschaft. 91 Prozent der deutschen Umsätze sind familienkontrolliert; 48 Prozent aller Umsätze entfallen auf Familienunternehmen. Bei KPMG arbeiten Experten, die es verstehen, Familienunternehmen und mittelständische Unternehmen zu begleiten. Dabei vereinen wir mit den Geschäftsbereichen Audit, Tax, Consulting und Deal Advisory unterschiedliche Disziplinen. Im Mittelpunkt von Audit steht die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen. Tax steht für die steuerberatende Tätigkeit von KPMG. Die Bereiche Consulting und Deal Advisory bündeln unser hohes fachliches Know-how zu betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen. Für wesentliche Branchen unserer Wirtschaft haben wir eine geschäftsbereichsübergreifende Spezialisierung vorgenommen. Hier laufen die Erfahrungen unserer Experten weltweit zusammen und tragen zusätzlich zur Beratungsqualität bei. Insgesamt stehen weltweit mehr als 189.000 Mitarbeitern in 152 Ländern, die in einem Firmennetzwerk zusammengeschlossen sind, für unsere Kunden bereit. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und  Beratungsunternehmen und ist mit rund 10.200 Mitarbeitern an 25 Standorten präsent.

ESCHE SCHÜMANN COMMICHAU

Unternehmen des Mittelstands und Familienunternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Den „German Mittelstand“ und die „power of families in business“ bewundert auch das Ausland. Esche Schümann Commichau (ESCHE) ist seit Generationen Partner von Familienunternehmen und mittelständischen Unternehmen. Unsere Ursprünge reichen bis in das Jahr 1822 zurück. Seit 40 Jahren beraten wir fachübergreifend in den Bereichen Recht, Steuern und Wirtschaftsprüfung. Unseren Mandanten helfen wir bei Lösungen in allen Fragen des Wirtschaftsrechts, beispielsweise des Gesellschaftsrechts, des Arbeitsrechts, des Gewerblichen Rechtsschutzes, des Wettbewerbs- und Kartellrechts, des Presse- und Äußerungsrechts, des öffentlichen Wirtschaftsrechts, des nationalen und internationalen Steuerrechts sowie in der betriebswirtschaftlichen Beratung und Prüfung. Die Experten von ESCHE bilden mit rund 100 Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und einem Stab von ca. 130 Mitarbeitern ein eingespieltes Team. ESCHE verbindet vom Standort Hamburg aus eine interdisziplinäre Arbeitsweise mit einer internationalen Vernetzung in allen wichtigen Destinationen der Welt.

Weitere Partner